Päpstliches
Benedikt XVI.
Johannes Paul II.
Römische Kurie
Vaticanum II
Vaticanum I
Bischöfe
Katechismus
Kirche im Web 2.0

Päpstliches

Nach Meinung von George Coyne, Jesuit und Direktor der Vatikanischen Sternwarte, sind die Stellungnahmen von Johannes Paul II. zum Verhältnis Glaube - Naturwissenschaft eine treffende Kennzeichnung der Position der Katholischen Kirche in diesem Dialogfeld. Seine Sicht sei dabei von einer großen Vorsicht, ja Unsicherheit geprägt, in welche Richtung der konkrete Dialog gehen werde. [1]
Wird die Positionierung unter Benedikt XVI. an Deutlichkeit zunehmen? Ist gar der Konflikt mit den Naturwissenschaften vorprogrammiert, wie der Untertitel eines FAZ-Artikels nahelegt? [2]

Ein Blick in die Primärtexte der Päpste lohnt, um sich ein eigenes Bild zu machen.




Hier finden Sie Äußerungen von Johannes Paul II, Papst von 1978 bis 2005.

[weiter]




Hier finden Sie Texte von Joseph Ratzinger, seit April 2005 Papst Benedikt XVI.

[weiter]




Anmerkungen

[1] George Coyne: Chrisianity, Roman Catholic, Issues in Science and Religion, in: Encyclopedia of Science and Religion, hg. von J. Wentzel Vrede van Huyssteen u.a., New York u.a. 2003, Band I, 139-144, hier 143.
[2] Christian Schwägerl: Forschung als Vernunftpathologie - Konflikte programmiert: Der Papst und die Naturwissenschaften, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.04.2005, Nr. 92, S. 34





Druckbare Version

Impressum Kontakt Volltextsuche Was ist forum-grenzfragen? Information in English