Presseschau
Rezensionen
Grenzfragen-News
Veranstaltungen
Fachzeitschriften

09.07.11: Schockenhoff zur PID

Ein Tag nach der Bundestag-Entscheidung zur kontrollierten PID-Zulassung bezieht der stellv. Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Eberhard Schockenhoff, in einem Interview Stellung. Schockenhoff war eingeladen zur Akademietagung "Die Selbsterschaffung des Menschen" in Weingarten. Das dort aufgezeichnete Interview führte Heinz-Hermann Peitz.

[Interview als mp3-Download [19.367 KB] ]

Eberhard Schockenhoff
Professor für Moraltheologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg i.Br.; seit 2001 Mitglied im Nationalen Ethikrat, seit 2008 stellvertretender Vorsitzender im Deutschen Ethikrat. Veröffentlichungen u.a.: Ethik des Lebens. Grundlagen und neue Herausforderungen, Freiburg i.Br. 2009; Einspruch im Namen der Menschenwürde. Präimplantationsdiagnostik und therapeutisches Klonen instrumentalisieren das menschliche Leben für fremde Zwecke, in: FAZ 23.04.2001, 10.

[Presseschau zur PID]




Eberhard Schockenhoff zur PID, zum assistierten Suizid und zur Brutalisierung des Gesundheitswesens




Zur Erinnerung: Das BGH-Urteil 2010

Gentest am Embryo: PID in der Diskussion Ein interdisziplinär zusammengesetztes Podium diskutierte die Kontroverse um das BGH-Urteil zur Präimplantationsdiagnostik (PID)

Heilbronner: PID aus humangenetischer Sicht Dr. med. Helmut Heilbronner erklärt die Technik und Möglichkeiten der PID und stellt Situationen von Familien vor, die eine PID in Anspruch nehmen wollen.

Schütze: PID aus juristischer Sicht Prof. Dr. Hinner Schütze entfaltet die Urteilsbegründung des BGH-Urteils zur PID und die gesetztlichen Kontexte vom Embryonenschutzgesetz über Normierungen der Ärztekammern bis zum Grundgesetz.

Bentele: PID aus ethischer Sicht Dr. Katrin Bentele hinterfragt das BGH-Urteil zur PID und die Gründe ihrer Befürwortung aus ethischer Sicht.




Zugriffe heute: 1 - gesamt: 3114.





Druckbare Version

Impressum Kontakt Volltextsuche Was ist forum-grenzfragen? Information in English