Presseschau
Rezensionen
Grenzfragen-News
Veranstaltungen
Fachzeitschriften

05.10.10: Gentest am Embryo: PID in der Diskussion

Am 6. Juli 2010 sprach der Bundesgerichtshof einen Arzt frei, der nach künstlicher Befruchtung Embryonen vor deren Einpflanzung einem genetischen Test unterzog, einer Präimplantationsdiagnostik (PID). Die Pressemitteilung des BGH titelte damals: "Die Präimplantationsdiagnostik zur Entdeckung schwerer genetischer Schäden des extrakorporal erzeugten Embryos ist nicht strafbar". Der Fall löste - wie zu erwarten - in der Öffentlichkeit und im Spiegel der Presse (siehe Presseschau) eine heftige Kontroverse aus, und Befürchtungen wie "Dammbruch" und "Eugenik" ließen nicht lang auf sich warten.
Um eine Übersicht über das breite Feld der Argumente, Kontexte und Hintergründe zu gewinnen, hat die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart die PID in einem aktuellen Fenster und mit einem interdisziplinär zusammen gesetzten Podium diskutiert.

[zur Tagungsdokumentation]




Präimplantations-diagnostik (c) bilderbox.de

Podiumsdiskussion zur PID Dr. Katrin Bentele, Prof. Dr. Dietmar Mieth (Moderator), Dr. Helmut Heilbronner, Prof. Dr. Hinner Schütze





Druckbare Version

Impressum Kontakt Volltextsuche Was ist forum-grenzfragen? Information in English